2021 war ein Abenteuer

2021 war ein Abenteuer. Ich war noch nie so oft in der frischen Luft, noch nie so viel in Bewegung und noch nie so müde. Ich hab noch nie so viele Duplosteine zusammengeräumt, noch nie so viel gepackt, bevor ich aus dem Haus bin und noch nie so einen Haufen kalten Kaffee getrunken.

Ich war noch nie so oft fasziniert, hab noch nie so sehr mein Herz gespürt und noch nie so viel in unserer Küche getanzt.

Ich hab noch nie vorher gesehen, wie jemand sitzen lernt und zu gehen anfängt. Noch nie von jemanden das erste Mal die Stimme gehört.

Ich war noch nie so stolz, hatte noch nie so viel Angst um die Zukunft und noch nie so ein Vertrauen, dass gerade dieser furchtlose Bursche alles schafft.

2021 hat mir ein gut halber Meter Mensch gezeigt, wie das mit Wundern läuft. Dass man's schafft, wenn man mutig ist. Dass man weinen darf, wenn man traurig ist und laut lachen soll, wenn man glücklich ist. Dass man jemanden nie genug loben, stärken und lieb haben kann. Dass es wurscht ist, wenn der Holzboden Matzen hat, dass man keine Zähne braucht, um Bussis zu geben und dass man jeden Tag als das annehmen sollte, was er eben ist: ein Abenteuer.


KURZGESCHICHTEN

FEATURED POSTS

FOLGE MIR